Hafen & Verein

Lage
GPS Koordinaten:
N 53’45,43
O 10’06,79

Der Yachthafen Bullenhausen liegt auf der südlichen Seite der Elbe auf Höhe der Bunthäuser Spitze. Die Hafenzufahrt befindet sich gegenüber der Adresse:
Elbdeich 124, 21217 Seevetal

Von der KVG-Bushaltestelle „Yachthafen“ kommt man in gut 20 Minuten zum Bahnhof Hamburg- Harburg.
[Busfahrplan]
[Gezeitenberechnung]

Gäste
Auch vereinsfremde Segler sind in unserem Hafen herzlich willkommen.
Benutzung der Slipanlage € 10,-
Jahreskarte für die Slipanlage € 70,-
Liegeplatz offene Boote € 3,-
Liegeplatz Kajütboote € 6,-

Liegeplätze
Ausstattung: Slipanlage, Toiletten, Duschen, Wasser, Strom, Einkaufsmöglichkeit ca. 5 Minuten vom Hafen

Hafenmeister
Sie erreichen unseren Hafenmeister Christian Cord unter der Telefonnummer:
040 – 768 34 61

Dokumente

Die Vereinsgeschichte

Der Hafen

Das Hafenbecken entstand im Rahmen der großen Deichbaumaßnahmen, die 5 Jahre nach der großen Sturmflut von 1962 durchgeführt wurden.

Bis zum Jahre 1972 wurde der Hafen nur von einigen Fischern genutzt, denn für die Sportschiffahrt standen weder Steg- noch Clubanlagen zur Verfügung. Der damalige Bürgermeister der Gemeinde Bullenhausen Erich Sievers regte daher die Gründung eines Segelsportvereines an, um den Hafen sinnvoll zu nutzen und um das Sportangebot der Gemeinde zu beleben.

Die „Interessengemeinschaft Yachthafen Bullenhausen“

Auf diese Initiative hin wurde im April 1972 die „Interessengemeinschaft Yachthafen Bullenhausen“ bestehend aus 32 Mitgliedern gegründet. Der damalige Vorstand setzte sich aus den Mitgliedern Sonnemäker, Küper, Jörß und Schuhmacher sowie den beiden Beisitzern Bürgermeister Sievers und den Ratsherrn Sahling zusammen.

Der Anstrengung und dem Arbeitseinsatz aller Mitglieder , sowie der Stiftung einer Steganlage (Schiengelanlage) durch das Mitglied Willi Kruse, ist es zu verdanken, dass der Hafenausbau nun zügig und ohne große finanzielle Investitionen vorgenommen werden konnte. In nur wenigen Wochen waren die Baumaßnahmen vollendet und schon im Juni konnte die Segelsaison 1972 eröffnet werden.

Gründung des „Yachtclub Bullenhausen e.V.“

Zwei Jahre später, am 19.2.1974 wurde die Interessengemeinschaft in den Verein ..Yacht Club Bullenhausen“ umgewandelt. Der neu gegründete Verein schloss sich dem Deutschen Segelverband, dem Spor1bund und dem Niedersächsischen Seglerverband an. Die Anzahl der Mitglieder hatte sich seit 1972 verdreifacht.

In dieser Zeit wurde eine Jugendgruppe gegründet und ein Holzpirat vom Verein gekauft. Da die Gruppen starken Zulauf hatten, mußte sehr bald eine zweite Jolle angeschafft werden. In den zurückliegenden 25 Jahren lernten etwa 200 Jugendliche bei uns das Segelhandwerk. In dieser Zeit unternahmen die Jugendgruppen ausgedehnte Wanderfahrten auf der Eibe, der Schlei und an den holsteinischen Seen. Auch an den Obereiberegatten beteiligten sie sich mit Erfolg teil.

Leider mußte in den letzten Jahren die Jugendarbeit aufgegeben werden, da das Angebot der Jugendgruppen nicht mehr auf das gewünschte Interesse stieß. Für die Zukunft wünschen wir uns aber wieder die Förderung von Jugendlichen mit Spaß und Freude am Wassersport.

Die wichtigsten Daten des Hafenausbaus

In den 25 Jahren bis zum heutigen Jubiläum haben wir die Hafenanlagen ständig erneuert und verbessert. Die folgende Aufzählung der Maßnahmen stellt nur einen verkürzten Überblick dar:

1983
Die ständig höher steigenden Sturmfluten zwangen uns, für die gesamte Anlage höhere Dalben zu rammen

1986
Nach langen Verhandlungen mit den zuständigen Behörden konnten wir mit Unterstützung des Harburger Deichverbandes Leitungen für Strom und Wasser durch den Deich legen.

1987
Um die Sicherheit gegen Unfälle zu verbessern, wurde ein Schutzgeländer um die Kaimauer angebracht.

1991
Zu einem Wassersportverein gehört ein Vereinshaus. Seit Gründung des Vereins haben wir uns mit Planung und Finanzierung hierfür beschäftigt.
Die Verwirklichung begann mit dem Ankauf von 2 Schwimmern aus Stahl zu Aufnahme des schwimmenden Clubhauses, das wir im September 1991 nach vielen geleisteten Arbeitsstunden mit einer großen Feier einweihen konnten.

1993
Ein günstig ersteigertes stabiles Arbeitsboot wurde für die Unterhaltungsarbeiten im Hafen erworben
Diese und viele andere kleine Arbeiten wurden in all den Jahren geleistet. Es soll an dieser Stelle auch an die Einsätze im Hafen bei Hochwasser und bei Eisgang erinnert werden, die manchmal viel Mut und Können gefordert haben.

2012
In diesem Jahr durften wir unser 40jähriges Jubiläum begehen. Es gab anlässlich dieses Ereignisses eine Jubiläumsregatta und ein schönes Fest mit reichlich Gästen.

Das Segeln
Das Vereinsleben bestand natürlich nicht nur aus Arbeit sondern in der Hauptsache aus Sport- und Regattasegeln. Neben den Segelaktivitäten an Ober- und Untereibe wurde der Clubstander von unseren Mitgliedern an die Ost- und Nordsee ins Mittelmeer und äber den Atlantik geführt.

Das Feiern
Für die Geselligkeit haben in den vergangenen 25 Jahren sommerliche Hafenfeste und winterliche Kostümbälle gesorgt, bei denen zünftigftig das Tanzbein geschwungen wurde. Die zahlreichen Stapelläufe von neuen Booten wurden zünftig mit einem Fest begangen, auf daß Neptun den Schiffen und ihren Besatzungen wohl gesonnen ist.
Das Zusammenleben und die Kameradschaft der Mitglieder – jung und alt -haben sich in den langen Jahren Immer wieder bewahrt.